Übersicht Projekte

Professionelle Hilfe bei der Krankheitsverarbeitung: Verschiedene Nachsorgemaßnahmen unterstützen die jungen Patienten, ihre Eltern und Geschwister nach der Akuttherapie.

Appetitlosigkeit, Übelkeit, Gewichtsverlust – Essen wird während der Krebstherapie zum Problem. Die Ernährungsberaterin informiert und begleitet, gibt praktische Tipps …

Noch immer sterben in Deutschland 20 Prozent der Kinder: Psychosoziale Angebote helfen trauernden Familien, wieder ins Leben zu finden und eine neue Perspektive zu erkennen.

Eine Krebserkrankung führt zu einem radikalen Abfall der Leistungsfähigkeit. Individuelle und phantasievolle Sportangebote mobilisieren körperliche und psychische Kräfte und wirken positiv auf die Heilungschancen.

Krebskranke Kinder verbringen oft viele Wochen und Monate in der Klinik. Eine gute psychosoziale Versorgung ist neben der medizinischen Behandlung entscheidend für Lebensqualität und Krankheitsbewältigung.

Die Intensiv-Therapien sind langwierig, extrem belastend, oft schmerzhaft und zermürbend. Jede Perle macht Mut. Am Ende lässt sich die Perlenkette wie ein Tagebuch lesen…

Eine Krebstherapie erfordert die regelmäßige Durchführung von Punktionen. … Die erkrankten Kinder haben vor diesen schmerzhaften Eingriffen große Angst. Deshalb…

„Wenn ich male, denke ich gar nicht mehr daran, dass ich diese blöde Krankheit habe.“ Kreatives Arbeiten ermöglicht es, Gefühlen ein Bild zu geben, Unsagbares auszudrücken. Sorgen, Ängste, Wut, …

Wertvolle Begegnungen: Eltern, selbst vor Jahren betroffen, besuchen Eltern auf Station und geben in Gesprächen Mut und Zuversicht.

Eltern, die nicht in München leben, haben die Möglichkeit, während der Akuttherapie ihrer Kinder kliniknah zu übernachten.

„Jugend & Zukunft“ berät und begleitet Jugendliche und junge Erwachsene nach einer Krebserkrankung rund um Berufswahl, Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche.

In Deutschland erkranken ca. 1800 Kinder und Jugendliche pro Jahr an einer Krebserkrankung. Etwa ein Fünftel der Patienten verstirbt nach meist langer und belastender Erkrankung.

Manchmal sollte ich als Klinikclown Dr. Li vorsichtig sein, wenn mich jemand nach dem fragt, was mir gut schmeckt. Es kann nämlich ganz schnell passieren, …

Menü